Freitag, 14. September 2012

Leeeeeecker Pimpi-Mel-la Käsekuchen im Glas

Wir lieben alle Käsekuchen, aber ohne Boden. Nachdem ich das Rezept auf einem meiner persönlichen Lieblingsbloggs im Mai schon gesehen habe wollte ich den immer wieder unbedingt testen. Heute hat es geklappt und es gibt Käsekuchen im Glas nach Pimpimella. Hier findet ihr auch das Rezept. Falls ihr den Blog noch nicht kennt, stöbern lohnt sich, bei ihr gibts sehr feine Sachen...

Zu Melanie´s Rezept habe ich noch ein Glas eingelegte Mandarinen mit dem Eischnee untergehoben und das ganze in 11 Weckläser (10 hätten auch gereicht)  mit 290 ml (1/5 L) Füllmenge gegeben.


Nun durfte das ganze bei 170° ca 50 Min backen. Ich muss bei meinem Ofen immer weniger Hitze nehmen und lieber etwas länger... Stäbchenprobe ist empfehlenswert. Wie es so ist mit Käsekuchen, die Gläser sind erst voll, nach dem backen fällt er etwas zusammen.


Wir finden Kuchen im Glas immer toll, man muss nichts anschneiden, es gibt genau eine Portion.

Liebe Grüße an Melanie und Danke für das tolle Rezept.

Kommentare:

  1. Liest sich lecker und fluffig leicht 1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist er, ein super Rezept. Kann ich nur empfehlen

      Löschen
  2. Du bist reizend! Und die Idee mit den Gläschen ist Super! Ein tolles Dessert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie ;) Ich möchte es heute dann auf einem roten Fruchtspiegel reichen... mal sehen....

      Löschen