Mittwoch, 26. September 2012

Einer Lieben Frau aus Böhmen zu Liebe oder Szegediner Gulasch nach Paula

Unsere frühere Nachbarin Paula kam aus Böhmen, war wie eine Oma für die ganze Straße und zu dem eine großartige Köchin, leider ist sie nicht mehr unter uns. Trotzdem hat sie mir so einiges beigebracht was ich auch heute noch nach ihren Rezepten zubereite. Sie hat immer alles aus dem Handgelenk gemacht, also das Rezept im Handgelenk.

Nun, so gehts.

4 Große Zwiebeln, 3 Zehen Knoblauch schälen und würfeln und in etwas Öl dünsten. Kurz vor dem braun werden kommen 700g gemischtes Gulasch dazu und wird mit gebraten bis alles ein wenig Bräune bekommen hat. Etwas Hitze wegnehmen und eine geschälte und gewürfelte Tomate, ein TL Thymian, Salz, Pfeffer, 1 EL Paprika edelsüß, ein wenig Paprika rosenscharf und etwas Kümmel dazu geben und alles durchrühren. 1 Dose Sauerkraut dazu und mit einem halben Liter Brühe aufgießen.
Das ganze darf dann etwa 1,5 Std. köcheln. Dann hat Paula immer eine Kartoffel geschält und auf einer ganz feinen Reibe gehobelt, die kommt dann zum Gulasch damit alles etwas sämiger wird. Ich gebe dann ein ganz klein bisschen Chili zu, rühre 1 bis 2 Eßlöffel saure Sahne unter. Abschmecken ist nur selten nötig.



Dazu gibts dann Salzkartoffeln.

Guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen