Montag, 10. September 2012

Heut ist alles Äpfel, also Apfelnudla

Unsere gestrige Apfelernte ist sehr üppig ausgefallen und ich habe überlegt was nun alles damit machen.
Nach einigen Stunden Äpfelschälen und schnibbeln habe ich dann bei Melanie im Blog den Hefeteig von Leila gefunden....
Also hab ich mir gedacht ich mache aus einem Teil der Äpfel dann Apfelnudeln, diesmal eben nicht nach Oma´s Rezept, sondern nach Melanie, Leila oder beiden?


Also die geschnibbelten Äpfel habe ich mit etwas Zucker, Zimt und Rum durch gemengt und ziehen lassen während der Teig ging.

Ich habe dann Kugeln gemacht und platt gedrückt, mit Äpfeln gefüllt und verschlossen.

Den Bräterboden bedecke ich mit Distelöl, ein guter Schluck Wasser und bestreue den Boden mit etwas Salz. Gibt eine sehr sehr leckere Bodenkruste.....



 
200° ca. 30-40 Minuten konventionell.
Ich muss sagen, ist echt ein super Hefeteig!
 
 
 

Kommentare:

  1. Schöne Idee, werde ich wohl mit Pflaumen probieren ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Pflaumen schmecken die auch sehr fein. Die waren aber schon zu Marmelade mit Amaretto verarbeitet ;)

      Meine oma macht sich da immer eine frische Kartoffelsuppe und dazu werden Apfelnudeln gereicht. Hört sich krass an, schmeckt aber tatsächlich....

      Löschen