Samstag, 22. September 2012

Heit Koirawi´ts a bissal...


Gesting war i beim eikafa und dann ham mi die Koirawi a so oglacht, dia hob i midnemma miassn..

Sooo dann hatte ich also 4 Kohlrabi.....



Den Kugelausstecher habe ich dann auch endlich gefunden, in der Schublade in der ich als letztes nachgesehen habe. Die Rabi hab ich dann geschält, ausgehöhlt und dann in Salzwasser 15 Minuten gar ziehen lassen.


Derweil hab ich eine Zwiebel geschält, die Zwiebel und das Kohlrabi- Innere und eine halbe rote Paprika klein geschnitten.
Nun etwas Fett in die Pfanne und ein Pfund Hack krümelig braten. Zwiebel, und kleines Gemüse dazu und mit dünsten. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.


das ganze habe ich mit einer Dose gehackte Tomaten aufgegossen und ein paar Minuten kochen lassen. Das ganze schmecke ich mit Paprika, Salz, Pfeffer und Oregano ab und gebe eine Handvoll Erbsen zu. Deckel drauf und ziehen lassen.



Nun die Kohlrabi aus dem Wasser fangen. Diese mit der Hacksoße füllen und anrichten. Bei uns gibt es Kadoffeschdamf dazua ;)



Variante: Mit etwas Käse bestreuen und kurz im Ofen überbacken.

Liebe Grüße aus Honroth´s Kocherei

Kommentare:

  1. Bist etza unta die Niedabayern gonga? :-))
    Und der Kugelausstecher ist IMMER in der letzten Schublade, das muss so sein.

    AntwortenLöschen
  2. Na woast mir gfoin ja an haufa Dialekt, aber der Bayrische hot mi scho prägt in der Zeit wo i in Minga garwad hob ;-)
    Wenn man ein Handy verlegt, lässt man es klingeln (wenns lautlos ist hat man halt Pech) schad das so manches Kochbesteck nicht auch auf Knopfdurck klingelt :-)

    AntwortenLöschen