Sonntag, 16. Dezember 2012

Schoko- Cranberrie-Crossies

Bei uns gibt es alle Jahre in der Weihnachtszeit diese leckeren Crossies. Fruchtig, schmecken toll und sind sehr einfach und schnell zu machen.



Alles was du dafür brauchst ist Kuvertüre, Cornflakes, Vanillearoma und Cranberries



Zutaten für etwa 40 – 50 Stück:

300g Kuvertüre, Zartbitter oder Vollmilch
150g Cranberries
80g Cornflakes
1 TL Vanillearoma

Zubereitung:

Die Cranberries zerkleinerst du etwas, am besten geht das mit dem Häcksler der Küchenmaschine. Du nimmst nun die Cornflakes, zerdrückst sie etwas mit den Händen und gibst sie mit dem Vanillearoma zu den Cranberries. Dann hackst du die Kuvertüre, schmilzt sie im Wasserbad, gibst sie zu der Cranberrie- Flakes- Mischung und vermengst alles so lange bis alles mit Kuvertüre überzogen ist. Nun machst du mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Blech mit Alufolie und stellst diese kühl bis die Crossies fest geworden sind.


Du siehst, es ist ganz einfach.

Viel Spaß beim ausprobieren wünscht Euch Manuel




Kommentare:

  1. Sehen super aus Manuel. Habe ich bei mir auch noch vorgemerkt. Allerdings mit Nüssen und Weihnachtsgewürzen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna :-) Die machen sich ja fast von allein, Nüsse und Gewürze finde ich gut! Ich habe noch Apfel/Rum gemacht mit weißer Schokolade, auch sehr beliebt.

      Löschen
  2. Tolles Foto, ich könnte sofort in den Bildschirm langen. Mit dunkler zartbitter Schokolade und die Säure der Cranberries eine gelungene Mischung und sehr köstlich und wie die gut aussehen. Die werde ich in mein Programm auch aufnehmen, danke und liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid, danke für das Lob :-) Du wirst sie lieben. Ich mache sie schon das 2. mal in 3 Wochen :-)
      Liebe Grüße an dich
      Manuel

      Löschen
  3. Hallo Manuel,
    wenn Du kandierten Ingwer magst, der macht sich auch gut in den Cranberry-Schoko-Crossies, ich geb auch immer ein paar Mandelstifte mit rein :) *mmhm*
    Heiteres Schlemmen wünscht
    Iris (aus FB, wos koch i denn heid)

    AntwortenLöschen