Mittwoch, 6. Februar 2013

Auszogene Kaichle und trotzdem ned nackert

Ja da bin ich wieder :-) Heut gibt es Auszogene, die zwar nicht so schön rund sind, aber dem Geschmack tut das ja nichts.


Ich habe diesmal mein Krapfenteigrezept etwas verändert.

1kg Mehl, 30g Butterschmalz, 80g Zucker, etwas Vanille, 4 Eier, 1/4 TL Salz, 1 Würfel Hefe, 450- 480ml Milch (je nach Eigröße). Den Teig kneten, etwas gehen lassen, kleine Kugeln formen und wieder etwas gehenlassen.

Eine Pfanne mit halb Butterschmalz und halb Öl erwärmen. Induktion auf Sufe 6 ist genau richtig. Dann werden die Kugeln mit beiden Händen ausgezogen, so, dass in der Mitte der Teig hauchdünn ist und außen... Ja sieht aus wie kleine Schwimmreifen. Diese dann in der Pfanne ausbacken bis der Kranz eine schöne Farbe hat und innen der weiße Kern bleibt. Auf ein Blech mit Küchenkreb zum abtropfen geben. In ZuckerZimtmischung wälzen oder mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim nachbasteln :-)

Kommentare:

  1. Oh lecker, ich muss unbedingt mal diese "Ausgezogene" oder wie auch immer probieren! Das Öl habe ich schon und 1 mal "Kreppel" gebacken, da wäre es an der Zeit mal jetzt die hier zu probieren. Danke und liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, dann lohnt sich das Öl liebe Ingrid :-) Ich bin schon total ausgeräubert. :-)

      Löschen
  2. Meno, ich wollte nicht anfangen mit dem Fettzeugs in der Küche! Jetzt muss ich wohl doch, ich kanns mir einfach nicht länger anschauen - sieht so lecker aus :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach geht schon, ist ja bald rum mit dem Fettgebackenen :-) Danke dir :-)

      Löschen
  3. Also wenn ich meinen Fritiertag einlege, dann werde ich das vielleicht mit einplanen. Sieht jedenfalls sehr lecker aus. lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ja die sind auch echt schmackofatz :-) Kann ich nur empfehlen

      Löschen