Dienstag, 22. Januar 2013

Schneckenkuchen

Ich wurde die letzten Tage auf diesen Schneckenkuchen, der scheinbar auch als Zimtschneckenkuchen irgendwo bei Chefkoch.de zufinden sein soll, aufmerksam. Nun, ich habe ihn bei Chefkoch leider nicht gefunden, so musste ich meine eigene Vorstellung umsetzen.



Ich habe mein Rezept für den Hefeteig gemacht, der gelingt immer super. Diesen dann ohne viel Gehzeit Blechgroß ausgerollt, mit Holundergelee eingestrichen und mit Zucker/Zimt/Mandelblättchen bestreut. Man kann auch gut jedes andere Gelee verwenden.



Den Teig nun einrollen und zu Schnecken schneiden und in eine 26er Form geben, etwas gehen lassen und dann bei 180° 20- 25 Minuten backen.




Der Kuchen ist etwas zu hoch geworden bei mir, jedoch tut das dem Geschmack nichts. Angeschnitten sieht er sehr schön aus. :-)

Viele Grüße Manuel 

Kommentare:

  1. Soooo lecker! Und wirklich schön luftig!
    Ich muss heute doch nochmal an die Ofenberliner ran... hat am Sonntag nicht so geklappt, wie es sollte - die Katze ist schuld! Mit dem ständigen rein und raus, das war dem Teig zu frisch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, die Katze musst heut dann halt drin oder draußen lassen, nicht das der Teig sonst wieder friert :-) Ich bin gespannt auf deine Ofenberliner :-)

      Der Schneckenkuchen ist so einfach und man sieht wieder, dass es auch mit Hefeteig mal ganz schnell gehen kann :-)

      Löschen
    2. hi hi, immer muss die Katze herhalten, wenn was nicht so klappt, bei mir auch ;-)

      Löschen
  2. Manuel, die sehen genial aus, wäre ja auch was für dein Zitronen-Orangengelee, wenn du noch was hättest, Zitronenguss drauf mit Zesten, basta ...
    Bitte ein Stückchen für mich heute zum Kaffee <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht. Ich hab noch Zitronengelee. Das versuche ich auch noch. :-) Ich schieb dir ein Stück rüber :-)

      Löschen
  3. Schmeiss schon mal die Kaffeemaschine an, ich bin so gegen 16 Uhr bei dir. ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, hab ich schon an. Bis später ;-)) Ich geh den Tisch decken ;-)

      Löschen
  4. Wow, liebe Manuel, wieder so ein super gelungenes Hefegebäck hier. Auf die Idee mit Marmelade, die Hefeschnecken ich nenne sie Heferosen, zu füllen bin ich auch noch nicht gekommen, dabei könnte ich meine Kellervorräte an Marmelade gut einsetzen. Ach, so köstlich und mal nix Zimt und Nutella. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne den als Rosenkuchen, weil die Schneckerl wie Rosenblüten aussehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Rosenblüten kommt auch hin. Aber da muss ich mir bei meinem "Medusa" Kuchen schon mühe geben beim Hinsehen :-))

      Löschen