Donnerstag, 30. August 2012

Kräuter aus dem Garten, Salbeihonig, Läuterzucker

 
Ich habe heute nochmal Liebstöckel (Maggikraut) und
Salbei geerntet.
 
 
Den Liebstöckel trockne ich jetzt und ein Teil wird dann gemahlen
und ich mache dann ein Kräutersalz draus. Der Rest macht sich gut in Eintöpfen, Suppen und z.B. in Hackfleischmasse.
 

 
Den Salbei trockne ich auch,
die kalte Jahreszeit steht vor der Türe,
in der Salbeitee einfach wunder wirkt bei
Halsweh und Husten usw.
 
In Kräutern steckt die ganze Kraft der Welt; der Jenige, der Ihre geheimen Fähigkeiten kennt, ist allmächtig (Indische Weisheit)

Salbeihonig:
Läuterzucker mit viel Salbei und dünnen Zitronenscheiben aufkochen,
und Sirupartig einkochen.
 
Läuterzucker:
Zucker 1:1 mit Wasser aufkochen. Man kann je Tasse Zucker eine Msp. Zitronensäure zugeben.
Läuterzucker hält sich sehr lange in einer Glasflasche im Kühlschrank und
ist auch sehr gut wenn man Eis selber macht.
 






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen